News vom 02.08.2012

Datengut mit neuer Workshop-Reihe "Wie archiviere ich richtig?"

Worum gehts?

Die Datenflut in Unternehmen wird immer größer. Sowohl Informationen, die auf Papier vorliegen, als auch elektronische Mitteilungen wie E-Mails oder Office-Dokumente verteilen sich häufig auf eine
unkontrollierbare Vielzahl von Systemen und Ablagen.

In einigen Unternehmen herrscht regelrecht ein Verwaltungschaos, das den Eindruck erwecken könnte „digitale Messies“ seien am Werk. Speicher werden mit Dateien gefüllt, aber die Mitarbeiter finden Unterlagen nicht da, wo sie sie vermuten, die „vollständige Akte“ ging schon lange verloren.

Jederzeit und von überall auf sämtliche Akten/Dokumente zugreifen zu können – wäre in solchen
Fällen eine enorme Erleichterung. Möglich macht dies ein Dokumenten-Management (DMS), das
unterschiedliche Datenstrukturen vereinheitlicht und mehrere, gleichzeitige Zugriffe auf gesuchte
Dateien erlaubt. Vorbei ist damit die Zeit der dezentralen, papiergebundenen und platzintensiven Aktenarchivierung sowie der aufwendigen Informationsbeschaffung.

„Viele Unternehmen schrecken immer noch vor der Investition in ein elektronisches DMS
zurück, sei es aus Unkenntnis der auf dem Markt erhältlichen Lösungen oder einfach aus Angst vor
der vermeintlich anfälligen Technik und hohen Investitionen. Eines ist sicher: Die Angst ist unserer Meinung nach unbegründet“, erklärt Michael Woitag, Geschäftsführer von Datengut.

Mitmachen statt nur Zuhören!

Um Unternehmen diese Angst zu nehmen, startet Datengut eine Workshop-Reihe zum Thema „Wie archiviere richtig?“.

„Gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern wollen wir auch anderen Unternehmen dabei helfen, ihr „Dokumentenchaos“ in den Griff zu bekommen“, verrät Michael Woitag weiter.

Geplant sind mehrere Veranstaltungen in verschiedenen Städten mit unterschiedlichen Themen-Schwerpunkten (z.B. Grundlagen der Archivierung, Archivierung mit der Cloud usw.). Angesprochen fühlen soll sich jedes Unternehmen, das zu diesen Themen etwas zu sagen oder fragen hat – unabhängig von Branche und Firmengröße.

Getreu dem Motto „Mitmachen statt Zuhören“ verzichten wir in unserem Workshops auf langweilige Theorie, sondern gehen in die Praxis. Ihre Erfahrungen und Ihre Fragen bilden die Grundlagen unserer Workshop-Runden. Egal ob Se sich mit den Themen gar nicht, etwas oder gut auskennen – wir freuen uns auf Sie!